18
Jan

Schwarz-Gelb hat seinen „Rambo“ im Team

Ramazan  „Rambo“ Sönmez stürmt künftig beim SC.
Ramazan  „Rambo“ Sönmez stürmt künftig beim SC. Foto: FK

FELDKIRCH – Exakt 14 Tage vor Trainingsbeginn tütet der KIBAR SC Tisis einen weiteren Transferhammer ein! Der sportlichen Führung ist es gelungen, mit Ramazan „Rambo“ Sönmez ein weiteres Puzzleteil im Offensivspiel zu verpflichten. Der 25-jährige geht ab sofort für die Montfortstädter auf Torejagd.

Seit heute Montag ist es amtlich: Ramazan „Rambo“ Sönmez wird SC-ler! „Rambo“, wie er von seinen Kollegen liebevoll genannt wird, begann beim FC Mäder mit dem Fußballspielen. Danach folgten Stationen im Bregenzerwald beim FC Hittisau sowie beim VfB Bezau. Ab 2011 war er für vier Jahre im Großraum Feldkirch äußerst erfolgreich beim SK Brederis, TSV Altenstadt und dem SC Göfis tätig. Zuletzt war der Torgarant in der letzten Saison beim SC Hatlerdorf unter Vertrag, wo er regelmäßig zum Torjubel ansetzte.

„Wir freuen uns, dass Ramazan ‚Rambo‘ in der Rückrunde für uns stürmt. Er ist ein Spieler, der das Spiel an sich reißen und vor dem Tor eiskalt verwerten kann. Er verfügt über ausreichend Erfahrung, da er schon in der Landesliga die Bälle am Fließband in die gegnerischen Tore setzte und bei all seinen bisherigen Stationen seine Torgefährlichkeit unter Beweis gestellt hat“, freut sich Patrick Egel, Sportlicher Leiter, auf seinen jüngsten Zugang.

Ramazan Sönmez
Geb. am 09.05.1990

Bisherige Vereine:
09/2000 - 06/2009: FC Mäder
07/2009 - 06/2010: FC Hittisau
07/2010 - 06/2011: VfB Bezau
07/2011 - 06/2012: SK Brederis
07/2012 - 06/2014: TSV Altenstadt
07/2014 - 12/2014: SC Göfis
01/2015 - 07/2015: SC Hatlerdorf
ab 01/2016: KIBAR SC Tisis

Herzlich Willkommen beim Sportclub, „Rambo“!
18
Jan

Montfortstädter vermelden zwei Abgänge

Fatih Simsek (l.) und Simon Fladenhofer verlassen den SC zu Beginn der Frühjahrsrunde.
Fatih Simsek (l.) und Simon Fladenhofer (r.) verlassen den SC zu Beginn der Frühjahrsrunde. Foto: Sonderegger

FELDKIRCH - Die Schwarz-Gelben geben mit Stürmer Fatih Simsek und Mittelfeldspieler Simon Fladenhofer zwei Abgänge in der Winterpause bekannt. Beide Spieler werden dem KIBAR SC Tisis ab sofort nicht mehr zur Verfügung stehen. Während Fatih Simsek bereits mit dem Schweizer-Verein FC Diepoldsau-Schmitter einen neuen Arbeitgeber gefunden hat, ist Simon Fladenhofer noch in Verhandlungen, soll allerdings mit dem 3. LK-Verein SV Satteins ziemlich weit fortgeschritten sein.

Fatih Simsek kam im Februar 2011 erstmals zum SC, spielte 1 ½ Jahre bei den Montfortstädtern. Danach kam der Wechsel zum FC Nüziders zustande, bei denen er wiederum 1 ½ Jahre tätig war. Im Januar 2014 folgte die Rückkehr an die Grissstraße 11. Nun verlässt der Stürmer die Schwarz-Gelben in Richtung Schweiz nach Diepoldsau, wo er u. a. Mitspieler des ehemaligen SC-Spielers Tamer Özcan wird. Bei den Eidgenossen soll er im Angriff für die nötigen Tore sorgen. Der Stürmer kam in der Hinrunde auf zehn Einsätze und erzielte dabei einen Treffer beim Stadtderby in Altenstadt.

„Wir bedauern den Abgang von Fatih sehr. Nach dem Angebot aus der Schweiz wollten wir dem Spieler keine Steine in den Weg legen und gaben ihm somit die Freigabe für den Wechsel nach Diepoldsau“, erläutert der Sportliche Leiter, Patrick Egel, die Beweggründe für den Wechsel und führt weiter: „Mit ihm verlieren wir eine ‚Kampfsau‘ im Angriff, das ist natürlich sehr schade, aber wir wünschen ihm für seine Zeit in Diepoldsau alles Gute“.
17
Jan

U12-Team holt sich grandios Turniersieg

Turniersieg für die U12-Mannschaft des KIBAR SC Tisis.
Turniersieg für die U12-Mannschaft des KIBAR SC Tisis. Foto: Topalovic

LUSTENAU – Eine tolle Nachricht gibt es aus dem schwarz-gelben Nachwuchsbereich zu berichten. Die U12-Mannschaft von Trainer Alen Topalovic holte sich beim U12-Nachwuchsturnier des FC Lustenau 1907 in der Gymnasiumhalle in Lustenau überlegen den 1. Platz und das trotz zahlreich großer Konkurrenz.

Die U12-Mannschaft traf in der einzigen U12-Gruppe auf namhafte Gegner, die besten ihrer Zunft in diesem Jahrgang: SC Austria Lustenau, SSV Biberbach (Deutschland), VfB Hohenems, FC Lustenau 1907, SCR Altach und FC Höchst. Obwohl das Starterfeld äußert prominent besetzt war, ließ das die Jungs von Beginn weg kalt und spielten stattdessen ihre Stärken auf dem Hallenparkett aus. Die Burschen zeigten dementsprechend was in ihnen steckt und ragten in jedem Spiel immer mehr über sich hinaus. Der gebührende Lohn dafür war der sensationelle 1. Platz mit fünf Siegen und einem Unentschieden, welcher zugleich der Turniersieg der schwarz-gelben Nachwuchskicker bedeutete.

Wir gratulieren den Jungs samt Trainer Alen Topalovic recht herzlich zum Turniersieg und bedanken uns dafür, dass ihr die schwarz-gelben Farben so ehrenvoll in Lustenau repräsentiert habt!

Eingesetzte Spieler: Enes Demirci (TW), Leon Ristow, Laurin Brandenburg, Amir Tilki, Julian Müller, Alessandro Kaufmann, Andrej Denijel Fujs
15
Jan

Zwischenrundenaus für die Montfortstädter

Für Roland Rohrer & Co. zählt jetzt nur noch die Frühjahrsvorbereitung.
Für Roland Rohrer & Co. zählt jetzt nur noch die Frühjahrsvorbereitung. Foto: Shakral Photography

HARD – Es war wahrlich nicht die Hallensaison für den KIBAR SC Tisis, die man sich eingangs erwünscht und erhofft hatte. Die Schwarz-Gelben überstanden weder beim Hallenmastersturnier in Wolfurt die zweite Runde noch beim Seehallencup konnten sich die Montfortstädter für die dritte Runde qualifizieren. Auf dem enttäuschenden letzten Platz beendete der SC gestern Abend die Hallensaison 2015/2016.

Nach dem die 1. Kampfmannschaft am vergangenen Montag mit Mühe den Einzug in die Zwischenrunde erreichte, kam auf die Feldkircher eingangs der Zwischenrunde ein organisatorisches Problem zu. Der Sportclub hätte am Freitag in der Zwischenrunde antreten sollen, allerdings sah sich dabei SC-Obmann Franz Salzger gezwungen, das O.K-Team des FC Hard zu kontaktieren, ob es möglich wäre, den KIBAR SC Tisis früher spielen zu lassen, da der vereinseigene Faschingsball am diesen besagten Tag stattfindet. An dieser Stelle möchten wir uns nochmals herzlichst bei den Verantwortlichen des FC Hard und des Seehallencups für die unkomplizierte Vorgehensweise und das Entgegenkommen bedanken!

So fuhr der SC-Tross am gestrigen Donnerstagabend nach Hard und eröffnete die Zwischenrunde in der „Teufelsarena“ gegen den Deutschen Bezirksligaclub TSV Heimenkirch, wo am Ende ein 1:1-Remis heraussprang. Leider kam der KIBAR SC Tisis im weiteren Turnierverlauf überhaupt nicht in die Gänge und verlor die nachfolgenden drei Begegnungen an diesem Abend, sodass man sich mit dem letzten Platz begnügen musste. Mit einer Tordifferenz von 5:11 und einem Gesamtscore von nur einem Punkt ist dieses Ausscheiden unter dem Strich mehr als verdient.

So endet die Hallensaison aus Sicht der Schwarz-Gelben eher ernüchternd, aber umso wichtiger ist es nun, für die kommende Rückrunde bestens gewappnet zu sein. In weniger als drei Wochen (01.02.2016) bittet Neo-Trainer Radovan Krstic zum Trainingsauftakt im Bobleterstadion. Dabei soll die verkorkste Hinrunde mit einer tollen Frühjahrssaison vergessen gemacht werden.

Endtabelle Zwischenrunde 1 Seehallencup Hard.
Endtabelle Zwischenrunde 1 Seehallencup Hard. Foto: wearefootball.com

Eingesetzte Spieler: Selcuk Bicer (TW), Serkan Cakmak, Reto Mündle, Roland Rohrer, Philipp Simoner, Cihat Kilic, Wolfgang Kieber, Lukas Sonderegger, Deni Gluhacevic
12
Jan

Zweite Garnitur verpasst knapp die Sensation

Alexis Ntambu und seine Teamkameraden sind zwar ausgeschieden, verkauften sich in Hard stark.
Alexis Ntambu und seine Teamkameraden sind zwar ausgeschieden, verkauften sich allerdings in Hard teuer. Foto: Knobel/VN

HARD – Mit einem lachenden und weinenden Auge schauten die SC-Fans nach Abschluss der Gruppenspiele auf die Tabelle der Gruppe C. Im Vorfeld standen sowohl die erste Kampfmannschaft als auch die zweite Garnitur der Schwarz-Gelben in dieser Gruppe und kämpften mit Regionalligist SC SW Bregenz, Landesligist FC Lauterach sowie 2. LK-Club FC Hittisau um den Einzug in die Zwischenrunde des Seehallencups in Hard. Der Ausgang an diesem Abend sollte dramatisch und spannend zu Ende gehen.

Lange Zeit ringten die beiden Tisner Kampfmannschaften um die begehrten zwei Aufstiegsplätze. Vorne weg entpuppte sich die Mannschaft aus Bregenz als Favorit. Die 1b-Kampfmannschaft bewies einmal mehr großes Herz und stellte so manchem Gruppengegner ein Bein, so auch den Bregenzern, indem die Truppe von Matthias Böttiger und Holger Seewald ihnen ein Remis (1:1) abknüpfte. Damit entwickelte sich in weiterer Folge ein interner Vereinskampf um den letzten verbliebenen Aufstiegsplatz im Turnier. Die 1. KM des KIBAR SC Tisis hatte mit einem vollen Erfolg vorgelegt und zitterte im letzten Gruppenspiel noch ums Weiterkommen. Die 1b-Mannschaft hatte dabei die Möglichkeit, die eigenen Vereinskollegen aus dem Turnier zu kicken, allerdings kamen diese im letzten Aufgalopp nicht über ein Unentschieden gegen den Wälderverein FC Hittisau hinaus, sodass die Mannschaft von Hallen-Trainer Miroslav Bodrazic dank der Schützenhilfe der Bregenzerwälder in die Zwischenrunde einzog. Für die erste Kampfmannschaft geht das Abenteuer Seehallencup weiter, die 1b-Kampfmannschaft verabschiedet sich erhobenen Hauptes aus der „Teufelsarena“ Sporthalle am See.

Endtabelle Vorrundengruppe C Seehallencup Hard.
Endtabelle Vorrundengruppe C Seehallencup Hard. Foto: wearefootball.com

Wir gratulieren unserer ersten Kampfmannschaft zum Erreichen der Zwischenrunde und verneigen uns abermals vor der 1b-Mannschaft für den starken Auftritt während der Hallensaison und für die grandiosen Spiele. Ganz großes Kino, Jungs!

Eingesetzte Spieler 1. KM: Selcuk Bicer (TW), Reto Mündle, Roland Rohrer, Philipp Simoner, Serkan Cakmak, Cihat Kilic, Wolfgang Kieber, Lukas Sonderegger, Deni Gluhacevic

Eingesetzte Spieler 1b: Markus Schmidle (TW), Sebastian Längle, Alexander Lechner, Markus Smodis, Felix Ölschlegel, Eren Burc, Alexis Ntambu, Thomas Rüscher
11
Jan

1b-Team trumpft beim Seehallencup gross auf

Die 1b-Mannschaft erreichte beim Hauptturnier der 1b-Mannschaften den tollen 6. Platz.
Die 1b-Mannschaft erreichte beim Hauptturnier der 1b-Mannschaften den tollen 6. Platz. Foto: Sollat

HARD – Was für eine Performance beim 2. Seehallencup der 1b-Truppe um Sebastian Längle & Co. Die Mannschaft des Trainer-Duo’s Matthias Böttiger und Holger Seewald hatte das erreicht, was heuer 24 1b-Teams vergeblich versuchten, nämlich bis in die Endrunde des 1b-Hauptturniers zu gelangen.

Den 1b-lern des KIBAR SC Tisis ist dieses Kunststück als Underdog geglückt und ließen damit 24 1b-Mannschaften aus dem ganzen Ländle hinter sich nachdem man zwei Qualifikationshürden ohne Probleme nahm und damit zahlreiche Favoriten hinter sich ließ. Allerdings war das Erreichen des Finales von zwei schweren Verletzungen überschattet. Daniel Stadelmann und Benjamin Schmid verletzten sich im Halbfinale gröber, sodass man in der Finalrunde ersatzgeschwächt und dank Gastspieler und Ex-SC-Torwart Patrick Schwenninger wenigstens eine Mannschaft zusammenstellen konnte.

Letzten Endes sprang zwar der sechste und letzte Platz heraus (drei Sekunden fehlten um auf dem 5. Rang das Turnier zu beenden), trotzdem gratulieren wir den Jungs recht herzig zu diesem toll geführten Turnier! Außerdem gratulieren wir dem FC Egg 1b-Team zum Finalsieg.

Endtabelle Finalrunde 1b-Mannschaften Seehallencup Hard.
Endtabelle Finalrunde 1b-Mannschaften Seehallencup Hard. Foto: wearefootball.com

Eingesetzte Spieler: Markus Schmidle (TW), Patrick Schwenninger (TW, Gastspieler), Alexander Lechner, Benjamin Schmid, Daniel Stadelmann, Felix Ölschlegel, Sebastian Längle, Manuel Moser, Joel Penz, Murat Simsek, Eren Burc, Alexis Ntambu, Thomas Rüscher
08
Jan

Zwei Defensive für den Sportclub

Absofort im schwarz-gelben Trikot unterwegs: Reto Mündle (l.) und Samuel Giessauf (r.).
Ab sofort im schwarz-gelben Trikot unterwegs: Reto Mündle (l.) und Samuel Giessauf (r.). Foto: FK/Sonderegger

FELDKIRCH – Der KIBAR SC Tisis ist weiterhin auf der Suche nach Verstärkungen, um in der Rückserie der 1. Landesklasse nochmals voll angreifen zu können. Nach der Verpflichtung des Torgaranten Nenad Krstic vor wenigen Wochen, nahmen die Schwarz-Gelben zwei weitere Akteure unter Vertrag, welche das Team um Neo-Trainer Radovan Krstic im Frühjahr ergänzen werden.

Reto „Air“ Mündle is back: Mit der legendären #13 kehrt ein absoluter Führungsspieler und eine tolle Persönlichkeit zurück an die Grissstraße. Der 31-Jährige Liechtensteiner, der mittlerweile zum dritten Mal (nach 2007-2009 und 2010-2014) beim Sportclub anheuert, zieht es nach einem Jahr beim SC Göfis wieder zu seiner alten Liebe zurück. Das letzte halbe Jahr verbrachte der sympathische Liechtensteiner in Spanien. Nun will er mit seiner Routine in der Verteidigung die nötige Stabilität verleihen und freut sich wieder, das schwarz-gelbe Trikot überzustreifen.

„Wir freuen uns sehr, dass Reto wieder für den Sportclub die Fußballschuhe schnürt. Er ist eine absolute Bereicherung in der Mannschaft und ist sowohl auf dem Platz als auch abseits des Rasens ein absolut toller Kerl“, sagt Patrick Egel, Sportlicher Leiter des SC.

Reto Mündle
Geb. am 03.08.1984

Bisherige Vereine:
07/2001 - 06/2002: USV Eschen-Mauren
07/2002 - 06/2006: FC Vaduz
07/2006 - 06/2007: FC Schaan
07/2007 - 06/2009: KIBAR SC Tisis
07/2009 - 06/2010: FC Ruggell
07/2010 - 06/2014: KIBAR SC Tisis
07/2014 - 06/2015: SC Göfis
ab 01/2016: KIBAR SC Tisis
22
Dez

Schwache Vorstellung kostet frühes Aus

Murat Simsek & Co. sind beim Hallenmasters Wolfurt nur mehr Zuseher.
Murat Simsek & Co. sind beim Hallenmasters Wolfurt nur mehr Zuseher. Foto: Knobel/VN

WOLFURT - Das hatten sich die Anhänger und wohl auch die Spieler des KIBAR SC Tisis ganz anders vorgestellt! Eine Runde vor dem eigentlichen Hauptturnier müssen sich die Schwarz-Gelben bereits mit der Zuschauerrolle begnügen. Mit einem bescheidenen Auftritt in der Aufstiegsrunde verabschiedete sich das Team um Gastspieler Aleksandar Djordjevic als Gruppenletzter aus dem Hallenmastersturnier in Wolfurt!

Dabei begann der Abend nach dem Geschmack der Montfortstädter. Im ersten Spiel wurde prompt der FC Hittisau mit Profi und Gastspieler Sandro Gotal (FC St. Gallen) mit einem souveränen 4:1 in die Schranken verwiesen (Tore: Krstic (2), Simsek, Kieber). Was allerdings das Team nach diesem Sieg bot war Magerkost. So verlor man mit einem satten 4:1 gegen die zweite Mannschaft des SV Lochau (Tor: Simsek). Das dritte Spiel war zwar nicht von vielen Toren geprägt, jedoch ging der Ligakontrahent aus Göfis knapp aber doch als Sieger hervor. Es sollte an diesem Abend jedoch noch dicker kommen: Mit einem 1:5 (Tor: Kieber) gegen das 1b-Team vom FC Alberschwende war auch dem letzten Daumendrücker im schwarz-gelben Lager klar, dass man die Heimreise antritt . Die Luft war komplett herausen und im letzten Gruppenspiel ließ man auch noch gegen das Lauteracher 1c mit einem 5:4 nach Verlängerung (Tore: Cakmak (2), Djordjevic, Lechner) federn.

Unter dem Strich blieb der trostlose und ernüchternde letzte Gruppenplatz eine Etappe bevor es eigentlich erst so richtig losgeht!

Eingesetzte Spieler: Miroslav Bodrazic (TW), Serkan Cakmak, Christian Lang, Alexander Lechner, Aleksandar Djordjevic (Gastspieler), Wolfgang Kieber, Murat Simsek, Nenad Krstic
18
Dez

1. KM weiter; 1b mit Pech ausgeschieden

Brachte viel Routine ins Spiel des KIBAR SC Tisis: Gastspieler Aleksandar Djordjevic.
Brachte viel Routine ins Spiel des KIBAR SC Tisis: Gastspieler Aleksandar Djordjevic. Foto: wearefootball.com

WOLFURT - Mit einem lachenden und einem weinenden Auge aus Sicht des KIBAR SC Tisis ging der gestrige Turnierabend zu Ende.  Die 1. KM durfte sich in den späten Abendstunden noch über den Einzug in die Aufstiegsrunde freuen, die zweite Garnitur musste sich trotz toller Leistung vom Hallenspektakel verabschieden!

Gestern Abend gab es den ersten Auftritt unserer Jungs mit Gastspieler Aleksandar Djordjevic beim größten Hallenturnier im Ländle zu bestaunen. Die Mannschaft, welche von SC-Torwart Miroslav Bodrazic gecoacht wird, hatte beim ersten Gruppenspiel die Egger 1b-Mannschaft als ersten Kontrahenten vor der Brust. Nach acht Minuten stand zwar ein 2:0 für den KIBAR SC Tisis auf der Anzeigetafel (Tore: Djordjevic, Lechner), doch die Bregenzerwälder konnten innert einer Minute auf 2:2 ausgleichen. Im Anschluss musste die Verlängerung die Entscheidung bringen, welche die junge Egger Mannschaft für sich entschied.

Im nächsten Gruppenspiel gegen die zweite Mannschaft vom FC Viktoria 62 Bregenz setzte man den Joker in diesem Spiel ein. Lange Zeit stand die Null bis zur 9. Minute. Murat Simsek erlöste den zahlreich erschienenen SC-Tisis-Anhang mit dem erlösenden Siegestreffer.

Knapp war es auch im vorletzten Spiel gegen das Hohenemser 1b. Zuerst besorgte Murat Simsek das 1:1 in dieser Begegnung, dann trug sich Aleksandar Djordjevic in die Torschützenliste ein. Abermals Murat Simsek sorgte in der 10. Minute für das 1:3, ehe das Emser 1b doch noch in derselben Minute auf 2:3 verkürzen konnte. Die Tisner brachten jedoch die knappe Führung souverän über die Zeit.

Im letzten Gruppenspiel traf man auf den Gruppenletzten Dornbirner SV 1b. Es sollte ein torreicher Abschluss werden. Nachdem Christian Lang den Torreigen eröffnete, glichen die Dornbirner wenige Minuten später aus. Dann zündeten die Schwarz-Gelben ein wahres Feuerwerk. Nach Toren von Alexander Lechner, Aleksandar Djordjevic, Lukas Sonderegger und Murat Simsek stand nach acht Minuten ein 5:1-Zwischenstand auf der Anzeigetafel. Die junge Dornbirner Mannschaft zeigte nochmals Moral und verkürzte auf 5:3, ehe Wolfgang Kieber und Gastspieler Aleksandar Djordjevic den Deckel draufsetzten und den KIBAR SC Tisis auf den 1. Platz katapultierte.
14
Dez

„Lucky-Loser“ Ticket beschert weiteren Einzug

Strahlende Gesichter nach dem Erreichen der Vorrunde.
Strahlende Gesichter nach dem Erreichen der Vorrunde. Foto: wearefootball.com

WOLFURT – Einmal mehr hat es die zweite Garnitur des KIBAR SC Tisis geschafft. Die Jungs haben die zwei Hürden im Qualifikations- sowie Finalturnier gemeistert und stehen nun in der Vorrunde des Hallenmasters Wolfurt, wo auch die 1. Kampfmannschaft der Schwarz-Gelben ins Turnier starten wird. Eine geschlossene Teamleistung der Hallenkaderspieler war dafür notwendig, um weiter im Turniergeschehen zu bleiben. Diesmal war es jedoch denkbar knapper als zuvor. Dank dem Punktegleichstand des Viertplatzierten Gaißau 1b, bekam die Mannschaft von Trainer Matthias Böttiger und Holger Seewald das „Lucky-Loser“ Ticket zugesprochen und durfte sich auch als Fünftplatzierter über den Einzug in die Vorrunde freuen.

In der Vorrunde (Spieltermin Donnerstag, 17.12.2015 um 18.30 Uhr) warten nun auf Sebastian Längle & Co. allerdings ganz andere Kaliber. Die Gegner lauten:
  • FC RW Langen                                                                       
  • SPG Großwalsertal
  • FC Wolfurt 1b
  • FZ Mittelwald 1c
Wir gratulieren den Jungs recht herzlich und wünschen ihnen viel Glück bei der nächsten Herausforderung!

Nächstes Spiel 1. KM

23-09-2017 16:00
 
Altach 1b - SC Tisis

Tabelle 2. LK 17/18

Team
Points
1 Klostertal 17
2 Hohenweiler 15
3 Lingenau 13
4 Wolfurt 1b 11
5 Nüziders 10
6 SC Tisis 9
7 Schwarzenberg 9
8 Dornbirn 1b 8
9 Altach 1b 8
10 Riefensberg 6
11 Satteins 4
12 Egg 1b 4
13 Hohenems 1b 3
14 Lauterach 1b 3
sponsorenjan17

Nächstes Spiel 1b

23-09-2017 12:30
 
Koblach 1b - SC Tisis 1b

Tabelle 5. LKU 17/18

Team
Points
1 Hard 1b 13
2 SC Tisis 1b 13
3 Sulzberg 1b 12
4 Lustenau 1907 1c 10
5 Gaißau 1b 9
6 Meiningen 1b 8
7 Kennb./Wolfurt 1c 8
8 Hittisau 1b 6
9 Buch 1c 6
10 Au 1b 4
11 Sulz 1c 3
12 Koblach 1b 1
13 Hörbr./Hohw. 1b 0