13
Dez

1. KM steigt ins Turniergeschehen ein

Die 20. Auflage des Hallenmasters Wolfurt - der SC mittendrin statt nur dabei.
Die 20. Auflage des Hallenmasters Wolfurt - der SC mittendrin statt nur dabei. Foto: Sonderegger

FELDKIRCH – Nachdem bereits die zweite Garnitur zwei Gruppen hinter sich gebracht hat, steht für die 1. Kampfmannschaft die erste Etappe erst bevor.

Die 1. Kampfmannschaft greift im Masters-Vorrundenturnier mit Gastspieler Aleksandar Djordjevic (SV Horn) ins Turniergeschehen ein. Dieses findet am Donnerstag, den 17. Dezember 2015 um 20.45 Uhr statt. Die Gegner?
  • FC Egg 1b
  • VfB Hohenems 1b
  • Dornbirner SV 1b
  • FC Viktoria 62 Bregenz 1b
  Das Team würde sich über Unterstützung und Daumendrücker freuen!
12
Dez

1b ohne Blösse weiter

1b-hallenmastersquali15
Auf Platz 2 gelegen geht es morgen Sonntag in der Finalrunde um den Einzug in die nächste RundeFoto: vsport.at

WOLFURT – Das Tisner 1b-Team ist souverän ins Jubiläums-Hallenmasters Qualifikationsturnier in Wolfurt gestartet! Die Schützlinge von Matthias Böttiger und Holger Seewald bezwangen in ihren Gruppenspielen den Stadtrivalen Feldkirch 1b mit 3:1 (Tore: Längle 2x, Rüscher), SV Buch mit 3:2 nach Verlängerung (Tore: Mahler 2x, Ntambu) sowie den Gastgeber Wolfurt 1c mit 1:0 (Tor: Rüscher). Lediglich das erste Gruppenspiel gegen den späteren Gruppenersten Lauterach 1c ging mit einem 1:5 klar an die Unterländer (Tor: Mahler).

Somit gelang der zweiten Garnitur ein Einstand nach Maß und treten bereits morgen (13.12.2015) in der Finalrunde an. Gespielt wird ab 17 Uhr in der Hofsteighalle Wolfurt!
09
Dez

Sportclub verpflichtet absoluten Vollstrecker

Geballte Offensivpower für den KIBAR SC Tisis: Nenad Krstic.
Geballte Offensivpower für den KIBAR SC Tisis: Nenad Krstic. Foto: Loacker/Götzis

FELDKIRCH – Dem KIBAR SC Tisis ist in der Winterpause ein wahrhafter Transfercoup gelungen. Mit Nenad Krstic stößt ein absoluter Torgarant zur Mannschaft seines Vaters und Neo-Trainers Radovan Krstic. Der bullige Stürmer wechselt per sofort vom Landesliga-Aufsteiger FC Lustenau 1907 zu den Schwarz-Gelben nach Feldkirch und soll in der Offensive für mehr Gefahr und Akzente sorgen.

Der Angreifer begann 1991 seine fußballerische Laufbahn in Götzis beim dortigen FC. Nach zwei kurzen Intermezzos beim FC Schruns kehrte Krstic zu seinem Stammverein zurück und feierte in der Saison 2012/2013 nicht nur den Aufstieg in die Landesliga, sondern erzielte nicht weniger als 20 Treffer und wurde damit Torschützenkönig in der 1. Landesklasse. Es folgten Jahre später vier weitere Auftritte beim VfB Bezau, TSV Altenstadt und beim FC Schwarzach. Zuletzt war der 30-jährige beim Traditionsclub FC Lustenau 1907 in der Landesliga engagiert und netzte in 12 Begegnungen sechs Mal ins gegnerische Tor ein.

Sichtlich begeistert zeigte sich der Sportliche Leiter, Patrick Egel: „Wir mussten uns im Angriff einfach verstärken. Dass wir nun mit Nenad Krstic so ein Kaliber verpflichten konnten, freut mich für den Verein, die Zuseher und nicht zuletzt für die Mannschaft besonders. Mit Nenad bekommen wir einen richtigen Vollstrecker, der weiß, wo das Tor steht!“

Nenad Krstic
Geb. am 03.02.1985

Bisherige Vereine:
09/1991 – 12/1993: FC Götzis
01/1994 – 06/1994: FC Schruns
07/1994 – 06/2011: FC Götzis
07/2011 – 12/2011: FC Schruns
01/2012 – 06/2013: FC Götzis
07/2013 – 12/2013: VfB Bezau
01/2014 – 12/2014: TSV Altenstadt
01/2015 – 06/2015: FC Schwarzach
07/2015 – 12/2015: FC Lustenau 1907
ab 01/2016: KIBAR SC Tisis

Herzlich Willkommen beim Sportclub, Nenad Krstic!
03
Dez

Djordjevic verstärkt den SC als Gastspieler

Aleksandar Djordjevic ist beim Wolfurter Hallenmasters für den KIBAR SC Tisis am Ball.
Aleksandar Djordjevic (blau) ist beim Wolfurter Hallenmasters für den KIBAR SC Tisis am Ball. Foto: OÖ Nachrichten

FELDKIRCH - Wenige Jahre nachdem bereits mit dem liechtensteinischen Nationalspieler und Profi Michele Polverino ein Gastspieler beim Hallenmasters für den Sportclub im Einsatz war, dürfen die Montfortstädter beim Jubiläumsmasters einen weiteren Gastspieler begrüßen. Der 34-jährige Vorarlberger Aleksandar Djordjevic, der im Diensten des Erste-Liga-Absteigers SV Horn ist, verstärkt das Team rund um Kapitän Christian Lang beim Hallenmastersturnier in Wolfurt.

Der Österreicher mit serbischem Pass spielt seit Juli 2008 beim niederösterreichischen Verein SV Horn, dessen Eigentümer seit Sommer 2015 der AC-Milan-Profi und japanische Nationalspieler Keisuke Honda ist. Er brachte es bis dato auf 143 Spiele in der zweithöchsten Spielklasse Österreichs im Trikot von SC Austria Lustenau, SC Schwanenstadt und dem SV Horn und erzielte neun Tore als Innenverteidiger. Aktuell befindet er sich mit den Niederösterreichern auf dem 1. Tabellenrang der Regionalliga Ost.

Wir wünschen Aleksandar viel Spaß und Erfolg mit den Schwarz-Gelben beim Masters 20er!
02
Dez

Müslüm Atav verlässt den SC, Krstic übernimmt

atav-buers-15
SC-Trainer Müslüm Atav verlässt die Schwarz-Gelben. Foto: Sonderegger

FELDKIRCH – Nach vier Jahren gehen Trainer Müslüm Atav und der KIBAR SC Tisis getrennte Wege. Der Verein und der 34-jährige trennen sich einvernehmlich. Der Vollblutstürmer verbuchte in seiner SC-Zeit starke 57 Tore und lief wettbewerbsübergreifend 76 Mal im schwarz-gelben Trikot auf. Mit den Montfortstädtern stieg er in der Saison 2012/2013 in die 1. Landesklasse auf und übernahm vor 1 ½ Jahren den Chefposten der 1. Kampfmannschaft, wo er jeweils mit dem 7. und 8. Platz die Saison abschloss. Eine hartnäckige Knieverletzung in den letzten anderthalb Jahren ließen zum Leitragen der SC-Tisis-Anhänger kaum noch Einsätze zu.

„Müslüm sind wir zu großem Dank verpflichtet. Er hat in der letzten Saison in einer äußerst schwierigen Phase (viele verletzte Spieler) die Mannschaft auf einen einstelligen Tabellenplatz gebracht und speziell den jungen Eigenbauspielern immer zu ihren Einsatzminuten verholfen. Nicht nur als Trainer hatten wir eine Freude mit ihm, auch als Spieler gab er immer den Ton an und war sich nie zu schade, dorthin zu gehen, wo es weh tut. Müslüm hat in den vier Jahren mit Stolz das SC-Trikot getragen und in jedem Spiel, sei es als Coach oder als Spieler, immer mehr als 120 % für den Verein gegeben und hat sich stets fair gegenüber dem Sportclub verhalten! Wir kommen somit dem Wunsch von Müslüm entgegen. Wir möchten uns für seine großen Verdienste mehr als bedanken!“, so Patrick Egel, Sportlicher Leiter des KIBAR SC Tisis.

Der KIBAR SC Tisis bedankt sich für tolle vier Jahre bei Müslüm Atav und wünscht ihm alles erdenklich Gute für seine weitere sportliche wie auch private Zukunft! #DankeMüslüm!
08
Nov

Glanzlos zum letzten Herbstsieg

Erzielte gegen den FC Mäder seinen ersten Saisontreffer: Daniel Stadelmann.
Erzielte gegen den FC Mäder seinen ersten Saisontreffer: Daniel Stadelmann. Foto: Sonderegger

FELDKIRCH – Vergangenen Samstag rollte zum letzten Mal im Pflichtspieljahr 2015 die Kugel im Bobleterstadion. Der KIBAR SC Tisis empfing im Rahmen der letzten Herbstrunde den Tabellenletzten FC Mäder und wollte sich eingangs der Begegnung vom treuen Stammpublikum mit einem vollen Erfolg in die lange Winterpause verabschieden. Eines vorweg: Der Sieg gelang den Schützlingen von Trainer Müslüm Atav mit Hängen und Würgen zwar, allerdings ließ die Leistung der Mannschaft sehr zu wünschen übrig. In einem spielerisch unterirdischen Niveau beider Mannschaften, in der durchdachte Aktionen Mangelware waren, war es das Tisner Eigengewächs Daniel Stadelmann (22.), der für den einzigen Treffer der Begegnung sorgte und somit wenigstens für ein wenig Schadensbegrenzung zuständig war. Die Schwarz-Gelben überwintern damit auf dem 10. Tabellenrang und haben acht Zähler Rückstand auf den Herbstmeister FC Sulzberg.
05
Nov

Christian Lang & Co. laden zum Herbstabschluss

Deni Gluhacevic uns seine Kameraden möchten im letzten Hinrundenspiel jubeln.
Deni Gluhacevic und seine Kameraden möchten im letzten Hinrundenspiel jubeln. Foto: FK

FELDKIRCH – Ein letztes Mal in diesem Jahr geht ein Pflichtspiel im Bobleterstadion über die Bühne. Der KIBAR SC Tisis empfängt zum Herbstabschluss 2015 den abgeschlagenen Tabellenletzten und Absteiger FC Mäder im eigenen Wohnzimmer. Nach der bitteren und unnötigen Niederlage zuletzt beim Aufsteiger FC Lingenau möchte sich das Team um Trainer Müslüm Atav mit Anstand vom treuen Tisner Publikum in die lange Winterpause verabschieden. Der Anpfiff fällt am Samstag, 07.11.2015 um 14 Uhr!
01
Nov

Ausser Spesen nichts gewesen

SC-Torwart Selcuk Bicer parierte eine Großchance im ersten Durchgang.
SC-Torwart Selcuk Bicer parierte eine Großchance im ersten Durchgang. Foto: FK

LINGENAU – DER KIBAR SC Tisis hatte sich beim letzten Auswärtsspiel des Jahres das Ziel gesetzt, als erste Mannschaft überhaupt in der bisherigen Spielzeit dem Aufsteiger FC Lingenau die erste Heimniederlage zuzuführen. Letztendlich gelang es dem Team von Trainer Müslüm Atav in den 90 Spielminuten nicht, einen Treffer zu erzielen. Man musste zu allem Übel mit leeren Händen die Heimreise antreten. Der Wälder-Aufsteiger setzte sich hauchdünn dank dem Treffer des Tages erzielt von Mathias Popiel (75.) mit 1:0 (0:0) durch und untermauerte damit eine starke Heimbilanz im nagelneuen Waldstadion Lingenau. Die Schwarz-Gelben bleiben damit eine Runde vor Schluss der Herbstmeisterschaft auf dem 10. Rang der 1. Landesklasse.
29
Okt

Süsses oder Saures bei Aufsteiger Lingenau

Deni Gluhacevic & Co. feierten beim letzten Gastspiel in Lingenau einen 5:1-Auswärtserfolg.
Deni Gluhacevic & Co. feierten beim letzten Gastspiel in Lingenau einen 5:1-Auswärtserfolg. Foto: Sonderegger

FELDKIRCH – Zwei Runden sind noch in der 1. Landesklasse zu spielen, bis die lange Winterpause alle Mannschaften im Vorarlberger Unterhaus heimsucht. Das letzte Auswärtsspiel bringt unsere Mannschaft ein weiteres Mal in den schönen Bregenzerwald. Diesmal ist die Elf von SC-Übungsleiter Müslüm Atav beim starken Aufsteiger FC Lingenau zu Gast und versucht in der „Festung“ Waldstadion den dritten Sieg en suite anzupeilen. Der Anpfiff an Halloween fällt um 14 Uhr durch Schiedsrichter Halil Smlatic.
28
Okt

SC erwies sich einmal mehr als Derbyschreck

Gegen Miroslav Bodrazic hatten die Sulner einen schweren Stand.
Gegen SC-Torwart und Routinier Miroslav Bodrazic hatten die Sulner einen schweren Stand. Foto: FK

FELDKIRCH - Derbysieg, Oida! Der KIBAR SC Tisis schwimmt zurzeit auf der Euphoriewelle und springt von Derbysieg zu Derbysieg! Im Rahmen des Tisner Oktoberfestes auf Tisis‘ schönsten Wiesn konnten die Schwarz-Gelben weitere drei wichtige Derbypunkte aufs SC-Konto gutschreiben lassen. Damit reihten sich die Sulner in die Liste mit Brederis und Altenstadt ein, die die Schwarz-Gelben zuvor im Derby besiegten. In einem gut besuchten Bobleterstadion war es der Kapitän Christian Lang selbst, der seinem Team die Führung bescherte (36.). Die Gäste aus Sulz schlugen rund 120 Sekunden in Person von Kevin Rederer (38.) direkt zurück. Dank zweier Treffer des Top-Torschützen Deni Gluhacevic (49., 66.), der sein Torkonto nach Spielende auf 11 Treffer aufstockten konnte, bezwang die Elf von Trainer Müslüm Atav den FC Sulz unter dem Strich verdient mit einem 3:1 (1:1). Der KIBAR SC Tisis macht mit diesem vollen Erfolg einen Platz gut, steht nun auf Rang 10 und ist in Schlagdistanz mit den anderen Mannschaften im Tabellenmittelfeld.

Nächstes Spiel 1. KM

21-10-2017 17:00
 
Dornbirn 1b - SC Tisis

Tabelle 2. LK 17/18

Team
Points
1 Klostertal 27
2 Lingenau 25
3 Hohenweiler 24
4 Nüziders 18
5 Wolfurt 1b 16
6 SC Tisis 14
7 Schwarzenberg 13
8 Egg 1b 11
9 Riefensberg 10
10 Hohenems 1b 9
11 Altach 1b 9
12 Dornbirn 1b 9
13 Satteins 8
14 Lauterach 1b 4
sponsorenjan17

Nächstes Spiel 1b

21-10-2017 15:00
 
Gaißau 1b - SC Tisis 1b

Tabelle 5. LKU 17/18

Team
Points
1 Hard 1b 22
2 Sulzberg 1b 19
3 Meiningen 1b 17
4 SC Tisis 1b 17
5 Gaißau 1b 15
6 Kennb./Wolfurt 1c 14
7 Au 1b 14
8 Lustenau 1907 1c 13
9 Hittisau 1b 10
10 Buch 1c 10
11 Sulz 1c 6
12 Koblach 1b 3
13 Hörbr./Hohw. 1b 1