Drucken
05
Sep

Vier Gastgeschenke an Aufsteiger Hittisau.

Eigenbauspieler Sergen Yildiz hatte gegen den Hittisauer Brasilo Luan Ruviaro einen schweren Stand.
Eigenbauspieler Kerem Yildiz hatte gegen den Hittisauer Brasilo Luan Ruviaro einen schweren Stand. Foto: Sonderegger

FELDKIRCH – Der Meisterschaftsmotor des KIBAR Sportclub Tisis kommt einfach nicht auf Touren. Nach vier gespielten Runden stehen die Mannen um Trainer Rade Krstic weiter ohne Sieg da und stehen zu recht auf dem vorletzten Tabellenplatz der 1. Landesklasse! Bei der 1:4-Niederlage gegen den Aufsteiger FC Hittisau sahen Alexander Lechner & Co. alles andere als souverän aus.

Nach einer Viertelstunde konnten die Bregenzerwälder ohne Gegenwehr mit einem Flachschuss, der via Innenpfosten ins SC-Tor segelte, die Gästeführung erzielen. SC-Stürmer Nenad Krstic auf der anderen Seite besaß direkt danach zwei Großchancen, um den SC auf die Anzeigetafel zu bringen, scheiterte jedoch aussichtsreich am Aluminium oder an sich selbst. Insgesamt genossen die Gäste sehr viele Freiräume, um ein gepflegtes Kombinationsspiel aufzuziehen – mehrfach war Keeper Selcuk Bicer daher gefordert die Fehler, die seine Vordermannschaft fabrizierte, auszubügeln. Schmeichelhaft an diesem Sonntagvormittag auch der Ausgleich für das Heimteam, die durch einen abgefälschten Freistoß von René Zanetti den Spielstand egalisieren konnten. Das 1:1 hielt allerdings nicht allzu lange bestand. In der Defensive wackelte der SC weiterhin bedenklich – zwei Ballverluste in der eigenen Platzhälfte wurden vom FC Hittisau vor und nach dem Seitenwechsel mit weiteren Gegentreffern bestraft. Überhaupt ließen es die beiden Abwehrreihen in Folge äußerst locker angehen, wobei nur noch die Gäste aus dem Bregenzerwald davon zu profitieren vermochten und trotz einer bescheidenen Effizienz zu einem deutlichen Auswärtserfolg im Kehrausmodus auf Tisis‘ Höhen kamen. Unter dem Strich reicht so eine Leistung gegen keinen Gegner der 1. Landesklasse. Was unsere Mannschaft in der neuen Saison bisher größtenteils geboten hat, ist nur schwer zu verdauen. Dies und die Einstellung müssen sich schlagartig ändern, sonst darf man sich hauptsächlich in dieser Meisterschaft mit dem Abstiegskampf beschäftigen.

Erster Sieg für das 1b-Team

Zu einem verdienten Heimerfolg kam die zweite Garnitur im Heimspiel gegen Hittisau 1b. In einer einseitigen Partie gegen die ebenfalls punktelosen Bregenzerwälder trafen Josip Zeba (2), Samuel Scheier und Kapitän Sascha Sollat das Runde ins Eckige. Wir gratulieren der 1b-Kampfmannschaft recht herzlich!

Vorschau:

Unsere Kampfmannschaft trifft in der nächsten Begegnung auswärts auf den TSV Altenstadt im Feldkircher Stadtderby. Die Mannschaft von Trainer Marcel Längle, der auch das letzte Heimspiel der Schwarz-Gelben im Bobleterstadion beobachtete und so manche Notiz notierte, fing sich nach einer kurzen Schwächephase zu Beginn der Saison und konnte die letzten drei Begegnung allesamt für sich entscheiden. Es wird ein schwerer Gang zum Erzrivalen. Die positiven Endresultate gegen den TSV aus der Vorsaison geben vielleicht den entscheidenden Impuls, das auf den Platz zu bringen, um erfolgreich zu sein! Anstoß ist am Samstag, 10. September 2016 um 16.00 Uhr. Auch die zweite Garnitur hat eine Mammutaufgabe vor der Brust. Gegen Tabellenführer FC Hard 1b hängen die Trauben aktuell sehr hoch. Die Unterländer gewannen alle bisherigen Spiele und weisen ein stolzes Torverhältnis von 16:2 auf. Hier fällt der Anstoß am Sonntag, 11. September 2016 um 10.30 Uhr.

Nächstes Heimspiel

FC Lingenau

#AufJetzt

Countdown
abgelaufen

Tabelle 1. LK 16/17

Team
Points
1 Hörbranz 29
2 Viktoria Bregenz 27
3 Ludesch 25
4 Götzis 23
5 Bezau 22
6 Altenstadt 22
7 Doren 22
8 Sulz 17
9 Hittisau 16
10 Lingenau 15
11 Hatlerdorf 13
12 Langen 12
13 Bludenz 11
14 SC Tisis 6
sponsorenjan17

Tabelle 5. LKU 16/17

Team
Points
1 Viktoria Bregenz 1b 34
2 Meiningen 1b 34
3 Hard 1b 32
4 Buch 1c 25
5 SC Tisis 1b 22
6 Au 1b 22
7 Sulzberg 1b 21
8 Brederis 1b 16
9 Koblach 1b 14
10 Sulz 1c 13
11 Kennb./Wolfurt 1c 11
12 Hittisau 1b 10
13 Hörbr./Hohw. 1b 10
14 Mäder 1b 0